Aktuelle Meldungen

Earth Hour 2017: Uelzen schaltet das Licht ab und ruft zum Mitmachen auf

Am Sonnabend, 25. März, setzt die Welt ein Zeichen für den Klimaschutz. In tausenden Städten wird um 20.30 Uhr für eine Stunde die Beleuchtung an bedeutenden Gebäuden ausgeschaltet. Uelzen beteiligt sich zum sechsten Mal an der weltweiten Aktion „Earth Hour“ und schaltet am Alten und neuen Rathaus die Lichter aus. Erstmalig ist auch der Hundertwasser-Bahnhof als bekanntes Stadtsymbol dabei: Im Restaurant Lässig isst man am Samstagabend im Kerzenschein.

An der Aktion „Earth Hour“ der internationalen Naturschutzorganisation WWF nehmen zudem weltweit viele Millionen Menschen teil, indem sie zu Hause für 60 Minuten die Lichter ausmachen. „Alle Uelzener Bürgerinnen und Bürger, aber auch Betriebe und Gastronomie sind herzlich eingeladen, bei der Aktion mitzumachen“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt. Die Earth Hour sei ein Anlass, um über das eigene Verhalten nachzudenken. „Welche Auswirkungen hat mein Verhalten auf das Klima? Wo kann ich im Alltag Energie sparen? Bei Geräten mit Standby-Modus und Ladegeräten den Stecker ziehen, energiesparende Beleuchtung, sparsamer Umgang mit warmem Wasser und Raumwärme – das alles sind kleine Schritte mit großem Energiesparpotential“, so Laura Elger, Klimaschutzmanagerin der Stadt Uelzen.

Mit der Aktion Earth Hour solle demonstriert werden, dass unser Klima und unsere Umwelt erfolgreich geschützt werden können, wenn jeder seinen Beitrag leistet.

Mehr Informationen zur Earth Hour und Tipps für den Klimaschutz im Alltag gibt es auf der Internetseite www.wwf.de/earthhour.

Das alte Rathaus mit und ohne Beleuchtung.
Foto: © Huchthausen

‹ zurück