Aushändigung von Ehrungen und Orden

Die Bundesrepublik Deutschland als auch das Land Niedersachsen verleihen Verdienstorden bzw. ehren verdiente Personen. Die Aushändigung der Orden erfolgt dann zum Teil vor Ort durch den Bürgermeister der Hansestadt oder im einzelfall durch den Landrat des Landkreises Uelzen.

Ehrungen/Orden der Bundesrepublik Deutschland:

Die Auszeichnung verdienter Persönlichkeiten gehört von je her zu den Aufgaben des Bundespräsidenten. In der Bundesrepublik Deutschland werden Orden und Ehrenzeichen als äußere Zeichen einer besonderen öffentlichen Ehrung verliehen. Der Bundespräsident verleiht den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, das Silberne Lorbeerblatt und andere Ehrenzeichen.

Der Verdienstorden wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

Der Verdienstorden wird in acht verschiedenen Stufen verliehen.

Der Bundespräsident kann Sportler, die herausragende sportliche Erfolge erzielt haben, mit dem Silbernen Lorbeerblatt auszeichnen – der höchsten staatlichen Auszeichnung für sportliche Spitzenleistungen in Deutschland. Bei der Wertung der Leistungen wird ein strenger internationaler Maßstab angelegt. Als auszeichnungswürdige Erfolge gelten Titelgewinne bei Weltmeisterschaften oder ein Medaillenerfolg bei den Olympischen oder Paralympischen Spielen.

DER ORDEN POUR LE MÉRITE FÜR WISSENSCHAFTEN UND KÜNSTE

Der aus Gold gefertigte Halsorden zeigt in seiner Mitte den preußischen Adler, umschlossen von den achtfach wiederholten gekrönten Initialen Friedrichs II. Auf blau emailliertem Grund steht seine Bestimmung: Pour le mérite.

In dieser seit 1842 bestehenden Form tragen ihn nach den jetzt geltenden Statuten jeweils höchstens 40 in Deutschland und gleich viele im Ausland wirkende »Männer und Frauen, die durch weit verbreitete Anerkennung ihrer Verdienste in der Wissenschaft und der Kunst einen ausgezeichneten Namen erworben haben«, Naturwissenschaftler, Geisteswissenschaftler und Künstler in etwa gleicher Zahl. Unter der Schirmherrschaft des Staatsoberhauptes bilden sie die Ordensgemeinschaft, die sich zweimal im Jahr zu internen Gesprächen und Verhandlungen versammelt und dabei einmal, gegen Ende Mai, in Berlin und in Gegenwart des Bundespräsidenten als Protektor des Ordens eine große, öffentlich zugängliche Sitzung abhält mit Totenehrungen, Vorstellungen neu hinzugewählter Ordensträger, dem Festvortrag eines der Mitglieder und konzertanter Musik.

Neben dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland und dem Silbernen Lorbeerblatt verleiht der Bundespräsident folgende Ehrenzeichen:

  • das Grubenwehr-Ehrenzeichen (für besondere Verdienste um das Grubenrettungswesen),
  • die Zelter-Plakette (aus Anlass des 100-jährigen Bestehens einer Chorvereinigung),
  • die PRO MUSICA-Plakette (aus Anlass des 100-jährigen Bestehens einer Musikvereinigung),
  • die Eichendorff-Plakette (aus Anlass des 100-jährigen Bestehens von Wander- und Gebirgsvereinen),
  • die Sportplakette (aus Anlass des 100-jährigen Bestehens von Sportvereinen).

Ehrungen/Orden des Land Niedersachsen:

Verdienstorden:
Als Zeichen der Anerkennung für Verdienste um das Land Niedersachsen wird der Niedersächsische Verdienstorden gestiftet. Der Niedersächsische Verdienstorden wird verliehen als Großes Verdienstkreuz, Verdienstkreuz, Verdienstkreuz am Bande. Der Verdienstorden wird von der Ministerpräsidentin oder dem Ministerpräsidenten verliehen. Die Inhaber der Niedersächsischen Landesmedaille sind Inhaber des Großen Verdienstkreuzes.

Landesmedaille:
Als Zeichen ehrender Anerkennung für hervorragende Verdienste um das Land Niedersachsen wird die Niedersächsische Landesmedaille gestiftet. Sie wird als höchste Auszeichnung an Persönlichkeiten verliehen, die sich durch außergewöhnliche Leistungen um das Land Niedersachsen verdient gemacht haben. Die Landesmedaille wird von der Ministerpräsidentin oder dem Ministerpräsidenten verliehen. Vorschlagsberechtigt sind die Ministerinnen bzs. Minister für ihren Geschäftsbereich.

Verdienstmedaille:
Für vorbildliche Verdienste um den Nächsten wird als Zeichen des Dankes und der Anerkennung eine Verdienstmedaille gestiftet. Die Verdienstmedaille kann natürlichen Personen verliehen werden, die sich im Land Niedersachsen ehrenamtlich durch vorbildliche Verdienste um den Nächsten ausgezeichnet haben. Die Verdienstmedaille wird von der Ministerpräsidentin oder dem Ministerpräsidenten verliehen.

Weitere Ehrungen erfolgen in Niedersachsen u.a. durch die Verleihung der Niedersächsischen Sportmedaille, der Medaille für Rettung von Menschen aus Lebensgefahr, des Ehrenzeichens für Verdienste im Feuerlöschwesen und von Fahnenbändern. Ebenso erfolgt eine Ehrung bei Ehe- und Altersjubiläen.

Folgende Personen ist ein Orden verliehen worden: