Uelzen Aktuell - Die Verwaltung informiert

Hansestadt Uelzen hat Marketingprozess gestartet

Bürger sollen aktiv mitgestalten

Die Arbeiten für ein Stadtmarketingkonzept für Uelzen haben begonnen. Uelzener Bürger, Unternehmen, Vereine und Verbände werden dabei intensiv beteiligt. Begleitet wird die Hansestadt im Prozess durch das Hamburger Beratungsunternehmen GLC Glücksbug Consulting AG.

„Der wachsende Wettbewerb der Regionen stellt auch die Hansestadt Uelzen vor Herausforderungen. Wer für Investoren und Unternehmen, Fachkräfte und Auszubildende, Touristen und Bürger attraktiv sein und bleiben will, muss sich abheben und den verschiedenen Bedürfnissen nicht nur gerecht werden, sondern dies auch aktiv kommunizieren“, sagt Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt. Dies zeige die Bedeutung eines modernen Stadtmarketings.

Im Stadtmarketingprozess spielen die Akteure vor Ort eine wesentliche Rolle. Die Beteiligung hat bereits begonnen. Die Mitarbeiter der GLC AG führen aktuell Gespräche mit Unternehmern, Kulturschaffenden, der Verwaltung, Politikern und engagierten Bürgern der Stadt. Diese sogenannten  Expertenrunden werden  in den kommenden Wochen fortgeführt. Darüber hinaus startet in Kürze eine Befragung aller Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt.  Dazu wird ein Fragebogen per Post ins Haus geschickt. Dieser kann nach dem Ausfüllen im Foyer des Rathauses, in der Stadt- und Touristinfo oder in den Räumen der Kreisvolkshochschule  abgegeben werden. Möglich ist auch, den Fragebogen online unter www.stadtmarketing-uelzen.de zu beantworten.  Hieran können sich dann ebenfalls Einwohner des Landkreises Uelzen beteiligen. Im  Fragebogen geht es unter anderem um Uelzen als Wohn- und Arbeitsort, um die Lebensqualität der Stadt, um besondere Merkmale und Highlights, um Tourismus, Kultur und Veranstaltungen. Mitmachen lohnt sich: Unter allen Teilnehmern werden verschiedene Gutscheine (u.a. für das Central Theater) sowie drei prall gefüllte Präsentkörbe der Hansestadt Uelzen verlost. In einem weiteren Schritt werden alle am Stadtmarketing Interessierte zu einem Auftaktworkshop am 18. September in die Stadthalle Uelzen  eingeladen. In dieser Veranstaltung werden  die Ergebnisse der Befragung näher diskutiert und erste Projektideen gesammelt. „Dass alle Bürger die Möglichkeit haben, ihre Sichtweise zu unserer Stadt und ihre Erwartungen an ein Stadtmarketing zu artikulieren, ist uns sehr wichtig“, so Markwardt.

„Am Ende des Stadtmarketing-Prozesses muss ein breit getragenes Konzept stehen, das Herausforderungen und Chancen für unsere Stadt benennt und Vorschläge für Verbesserungen sowie Entwicklungsideen und die dazugehörigen Maßnahmen in einem zeitlichen Fahrplan formuliert“, führt das Stadtoberhaupt weiter aus. Dieser Fahrplan soll allen Akteuren und Bürgern Uelzens zeigen, wie die Stadt auf dem besten Kurs in Richtung Zukunft vorankommt, im Wettbewerb der Regionen besteht  und Grundlage für eine entsprechende Umsetzung sein.

Alle aktuellen Informationen zum Stadtmarketingprozess bietet: www.stadtmarketing-uelzen.de

Zum Unternehmen GLC:

Das Hamburger Unternehmen kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung bei der Beratung von Kommunen und Unternehmen zurückblicken. „Unsere Schwerpunkte in der Kommunalberatung liegen in den Bereichen Tourismus, Stadt- und Regionalentwicklung sowie Wirtschaftsförderung“, sagt Prof. Martin Weigel, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Mit rund 150 Mitarbeitern an über 20  Standorten in Deutschland  und  Hunderten  erfolgreich umgesetzter Projekte bringt die GLC AG nicht nur großes Know-how mit nach Uelzen: „Wir verfolgen einen sehr umsetzungsorientierten Ansatz, das heißt von der Planung über die Einbindung regionaler Partner und Akteure bis hin zur Konzepterstellung steht für uns immer die Umsetzbarkeit im Vordergrund“, betont Weigel.

Uelzen Aktuell - Die Verwaltung informiert

Hansestadt Uelzen sucht Schiedspersonen

In kleineren Rechtsstreitigkeiten oder alltäglichen Bagatellfällen werden die Gerichte häufig zu rasch in Anspruch genommen. Eine kostengünstige und auch einfache Möglichkeit der Streitschlichtung bieten die gemeindlichen Schiedsämter.

Uelzen: Radservicestation am Herzogenplatz eröffnet

Kostenlose E-Tankstelle und Gepäckschließfächer für Radler – mycity Naturstrominitiative ermöglicht neues Angebot

Tempo 30 im Kurvenbereich Birkenallee / Bernhard-Nigebur-Straße

Ab Freitag, 18. August, gilt im Kurvenbereich in der Bernhard-Nigebuhr-Straße im Übergang zur Birkenallee in Uelzen Tempo 30. Die Geschwindigkeitsbegrenzung betrifft sowohl die Richtung Johnsburgkreisel als auch die Richtung Innenstadt.

Stadtradeln: Jetzt Teams gründen und anmelden

Am kommenden Montag, 21. August, um 17.30 Uhr, startet die Auftaktveranstaltung auf dem Herzogenplatz und das gemeinsame Anradeln: Uelzen nimmt zum zweiten Mal am Fahrradwettbewerb Stadtradeln teil.

Bürger- und Standesamt mittwochnachmittags geschlossen

Aus betrieblichen Gründen bleibt das Bürger- und Standesamt bis Mitte Oktober am Mittwochnachmittag geschlossen.