Stadtmarketingprozess

Erste Schritte

Der Stadtmarketingprozess für die Hansestadt Uelzen nimmt Fahrt auf. Derzeit wird die Auswahl eines externen Beraters und Moderators vorbereitet. Die Auftaktveranstaltung zum Einstieg in die Konzeptarbeit findet unter Beteiligung von Bürgern, Politik, Vertretern von Initiativen sowie Organisationen und Verbänden voraussichtlich im August statt.

Einen ersten Überblick über die Facetten des Stadtmarketings hat Jürgen Block, Geschäftsführer der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland, gegeben. Die Impulsvorträge im städtischen Ausschuss für Stadtmarketing sowie im Rahmen eines Workshops vor Vertretern der Verwaltung, des Stadtrates, des Handels, der Wirtschaft, der Kultur sowie weiteren Initiativen haben deutlich gemacht, dass Uelzen bereits über viele Grundlagen für ein modernes Stadtmarketing verfügt.

„Wir werden in den nächsten Monaten gemeinsam darüber reden, mit welchen positiven Merkmalen Uelzen punkten kann, wo die Stärken der Stadt liegen und wie Uelzen sich entwickeln kann“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt.

Nach der Auftaktveranstaltung werden Arbeitsgruppen mit unterschiedlichsten Akteuren aus der Bürgerschaft die Konzeptarbeit begleiten. Auch eine neue Organisationsform und tragfähige Strukturen gilt es, festzulegen.

Fortlaufend sollen Zwischenziele definiert werden: Zum 1. Januar 2018 wird zunächst angestrebt, das Veranstaltungsmanagement der Hansestadt neu aufzustellen und diesen Teilbereich auch personell zu besetzen.

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Tourismus der Hansestadt Uelzen hat am 27. April die Eckpunkte für die Beauftragung einer im Stadtmarketing erfahrenen Beratungsagentur festgelegt. Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am 8. Mai darüber beschlossen. Im Anschluss werden nun entsprechende Angebote eingeholt. Nach Auswahl soll im Juni eine Beratungsagentur beauftragt werden.

Impressionen: Workshop mit Jürgen Block