Aktuelle Meldungen

6.000 neue Bäume für Uelzen

An die Spaten, fertig, los: Die Hansestadt Uelzen hat passend zum Frühlingsanfang am 20. März und zum Tag des Waldes am 21. März zu einer Baumpflanzaktion für Groß und Klein am Oldenstädter See geladen und rund 250 Bürger:innen und etwa 80 Schüler:innen sind dem Aufruf gefolgt.

Etwa 3.000 Setzlinge mit einer Größe von rund 50 Zentimetern konnten so in gemeinschaftlicher Anstrengung für einen neuen Mischwald in die Erde eingepflanzt werden. Schirmherr Bürgermeister Jürgen Markwardt zur Aktion: „Wir sind begeistert über den großartigen Einsatz unserer Uelzenerinnen und Uelzener und die vielen tatkräftigen Familien, welche sich an den beiden Tagen für Ihre Stadt und Natur engagiert haben. Gemeinsam konnte so ein kleiner Beitrag für mehr Grün und den Klimaschutz über eine standortgerechte Aufforstung im Zeichen des klimaagepassten Waldumbaus auf dem Stadtgebiet gepflanzt werden“, so das Stadtoberhaupt.


Foto: Hansestadt Uelzen
v.l. Karina Timmann (Klimaschutz), Christine Tietz (Grünflächen), Thomas Göllner (Stadtforst)

Der Stadtforst hat mit seinem gesamten Team die beiden Tage mit großem Einsatz betreut und alle fleißigen Helfer fachkundig eingewiesen und mit Spaten und Setzlingen auf der Pflanzfläche begleitet. Das Klimaschutzmanagement hat neben der Organisation am Infostand zum Thema informiert, sich mit Bürgerinnen und Bürgern ausgetauscht und nach getaner Arbeit ein Dankeschön sowie Urkunden an die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Oldenstadt verteilt.

Nun werden alle restlichen Setzlinge durch die Profis vom Stadtforst in die Erde kommen und die Fläche noch mit einer Hecke aus heimischen Sträuchern eingefasst, welche Insekten, Vögeln und Kleintieren wichtigen Lebensraum und Nahrung bietet.

Hintergrundinfo:
Die etwa ein Hektar große Pflanzfläche am O-See ist dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen. Aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre waren die Fichten anfällig, nahezu alle Bäume mussten gefällt werden. Damit so etwas nicht wieder passiert, soll hier nun ein Mischwald aus Traubeneiche, Edelkastanie, Spitzahorn und Kiefer entstehen. Stadtförster Göllner erklärt: „Unser Wald steht vor großen Herausforderungen, er muss mit veränderten Klimabedingungen und extremeren Wetterereignissen klarkommen. Wir brauchen einen gesunden, vielfältigen Wald zur CO2-Bindung und Luftreinigung, für Bodenschutz, Wasserspeicherung sowie nachhaltige Holzproduktion. Der Wald ist aber auch wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere und natürlich auch ein Erholungsort für uns.“

Die Pflanzaktion wurde von der Hansestadt Uelzen organisiert mit freundlicher finanzieller Unterstützung des Projekts „Bäume pflanzen für Niedersachsen“ von fit4future natur, Antenne Niedersachsen und dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Initiative hat das Ziel, in Niedersachsen so viele Bäume wie möglich zu pflanzen. Wer in Uelzen nicht dabei sein konnte, den Wald aber unterstützen möchte, kann weiterhin spenden. Weitere Infos unter: https://antenneniedersachsen.fit4future-natur.de/ 

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!


Foto:©Hansestadt Uelzen

Foto:©Hansestadt Uelzen


Foto:©Hansestadt Uelzen


Foto: © Familie Finzelberg

 

‹ zurück