Abwassergebühren sparen

An den Abwassergebühren sparen - das möchten sicherlich viele. Das eigene Verhalten spielt dabei natürlich eine große Rolle. Hier gibt es Einsparungsmöglichkeiten, die jeder selbst mehr oder weniger beeinflussen kann.

Die Blumen im Garten kann man jedoch schlecht zum Wassersparen ermutigen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, zwar nicht an den Frischwasserkosten, jedoch an den Abwassergebühren zu sparen.

Abwassergebühren werden von der Celle-Netz GmbH bzw. von der Stadtwerke Uelzen GmbH im Auftrag des Abwasserzweckverbandes Uelzen für die Benutzung des Abwasserkanals erhoben. Wenn z.B. der Garten bewässert wird, wird aber der Abwasserkanal nicht benutzt. Folglich fallen hierfür auch keine Abwassergebühren an. Damit Sie diese Gebühren auch tatsächlich nicht zahlen brauchen, muss über diese Wassermengen ein Nachweis erbracht werden.

Ein Nachweis kann über einen Wasserzähler (2.Wasseruhr), der den Bestimmungen des Eichgesetzes entspricht, erbracht werden.

Nach Einbau ist die Uhr bei Ihrem Wasserversorgungsunternehmen anzumelden.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Celle-Uelzen Netz GmbH (ein Unternehmen der SVO-Gruppe) unter der Telefon-Nr. 0581/805-2835 oder bei der Stadtwerke Uelzen GmbH (mycity) unter der Telefon-Nr. 0581/960-0.

Nach erfolgter Anmeldung überprüfen die Celle-Uelzen Netz GmbH bzw. die Stadtwerke Uelzen GmbH den ordnungsgemäßen Einbau der Uhr und versehen sie mit einer Plombe.

Nach der Anmeldung und nach erfolgter Verplombung wird am Ende des Jahres die Ablesung des Zählers durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke GmbH bzw. Celle-Uelzen Netz GmbH vorgenommen. In der Jahresabrechnung wird dann der von Ihrer Gartenwasseruhr angezeigte Verbrauch berücksichtigt.

Wichtige Hinweise:
Das Einbauen des Wasserzählers, der Wasserzähler selbst und der turnusmäßige Austausch des Zählers alle 6 Jahre (nach  6 Jahren ist die Eichzeit in der Regel abgelaufen und der Zähler muss erneuert werden) verursachen Kosten!

Viele Haushalte benötigen für den Garten nur minimale Wassermengen, weil die Bewässerung beispielsweise hauptsächlich durch Regenwasser erfolgt.

Der Abwasserzweckverband Uelzen empfiehlt daher, einmal für sich selbst auszurechnen, ob sich eine solche Wasseruhr überhaupt rechnet.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Wasserversorger, mit welchen Kosten genau Sie für den Einbau und die Verplombung der Wasseruhr rechnen müssen. Aktuell liegen die Kosten bei ca. 100 EUR.

Die Nutzungsdauer beträgt 6 Jahre, also 100,00 €  : 6 Jahre =

Kosten ca. 17,00 € pro Jahr.

Die Abwassergebühr beträgt in Uelzen und Ortsteilen von Uelzen 2,30 EUR/m³.

Um die Kosten des Wasserzählers überhaupt decken zu können, müssten Sie nach dieser Berechnung also mindestens 8 m³ pro Jahr für Ihren Garten verwenden. Wer weniger verbraucht, macht also ein „Minusgeschäft“.  

Ob Sie einen zweiten Wasserzähler nun installieren oder nicht, ist natürlich letztendlich immer noch Ihre eigene Entscheidung.

Diese Informationen beziehen sich nur auf der Gebiet der Hansestadt Uelzen einschl. Ortsteile! Informationen und Ansprechpartner für die Samtgemeinden Bad Bevensen-Ebstorf und Suderburg finden Sie auf dere Homepage des Abwasserzweckverbandes Uelzen (www.abwasserzweckverband-uelzen.de).