Kreisverkehr und Busbahnhof am Rathaus

Neubau Kreisverkehr und Busbahnhof am Rathaus

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Bauprojekt. Der Bauablauf, Sperrungen, Verkehrsführungen und Auswirkungen für die Nutzer des Busverkehrs werden hier fortlaufend aktualisiert.

Südlich des Rathauses wird ein neuer Kreisverkehr gebaut, um die Verkehrssituation und -führung vor Ort deutlich zu verbessern. Der Busumsteiger am Rathaus wird zu einem Busbahnhof umgebaut und deutlich vergrößert. Gleichzeitig wird das Einkaufszentrum „Marktcenter“ fußläufig besser an die Innenstadt angebunden. Hier entsteht ein ansprechender Gehweg-Boulevard. Die neue Infrastruktur wird barrierefrei gestaltet.  

Aktueller Stand

Derzeit finden vorbereitende Arbeiten für die Baumaßnahme Kreisverkehr und Busbahnhof statt. Gas- und Wasserleitungen der Versorgungsträger werden umverlegt. Im ersten Schritt zwischen Amtsgericht und Kreishaus, dann auch im Bereich Commerzbank und Sparkasse. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte August an und führen zu leichten Verkehrseinschränkungen – kurze halbseitige Einengungen sind möglich. Das Baulager der ausführenden Firma ist auf dem Parkplatz der Sparkasse platziert. Erst wenn die vorbereitenden Arbeiten beendet sind, startet das große Bauprojekt. Der genaue Termin (voraussichtlich Anfang September) steht noch nicht fest.

Sperrungen

Mit Baubeginn wird das Baufeld (Siehe Karte) großräumig für mehrere Monate gesperrt. Für eine detaillierte Ansicht können Sie den Plan der 1. Sperrung hier herunterladen und in das Dokument hineinzoomen. Anschließend werden für weitere Teilmaßnahmen kleinere Abschnitte in dem Bereich gesperrt. Umleitungsempfehlungen werden hier rechtzeitig veröffentlicht.

 

 

Busverkehr

Für die Bauzeit wird der Busumsteiger auf den Hammersteinparkplatz verlegt. Dafür finden ab August notwendige Baumaßnahmen statt. Tatsächlich verlegt wird der Umsteiger voraussichtlich ab Anfang September. Weitere Infos und Auswirkungen auf den Fahrplan werden hier rechtzeitig bekanntgegeben.

Beschreibung der Baumaßnahmen:

Das Bauvorhaben erstreckt sich südlich vom Rathaus bis zum Kreisverkehr Greyerstraße (Veerßer Tor) am Marktcenter über eine Länge von rund 300 Metern. Die Bauzeit ist von September 2021 bis Oktober 2022 vorgesehen.

Der geplante Kreisverkehrsplatz (KVP) wird die derzeit jeweils dreiarmigen Einmündungen der Veerßer Straße/Dieterichsstraße und Veerßer Straße/Fritz-Röver-Straße zu einem vierarmigen leistungsfähigen, vierarmigen Kreisverkehr vereinen. Dieser wird zukünftig als KVP Rathaus bezeichnet.

Die Bushaltestelle am Rathaus wird zu einem Busbahnhof umgebaut: von bisher vier auf acht Bussteige, fünf davon werden unabhängig voneinander an- und abfahrbar sein.

Weitere Teilmaßnahmen:

  • vollständiger Neubau der Straßenentwässerung
  • Teilneubau im Regenwasser-Kanal
  • vollständiger Neubau von Straßen, Wege und Haltestellen sowie Beleuchtung für Fußgängerüberwege und den Kreisverkehr
  • Ausstattung des Busbahnhofes mit Wartehallen, Fahrradabstellanlagen und eines Leerrohrsystems, um später ein dynamisches Fahrgastinformationssystem (DFI) zu installieren
  • Landschaftsbauarbeiten (Pflanzarbeiten)

Geförderte Gemeinschaftsaufgabe

Bei diesem Bauvorhaben handelt es sich um eine Gemeinschaftsaufgabe der Hansestadt Uelzen und dem Abwasserzweckverband Uelzen (AZV). Die Federführung bei der Umsetzung liegt bei der Hansestadt Uelzen (Stadt).

Die Hansestadt Uelzen setzt die Maßnahmen um mit Hilfe von Zuwendungen des Landes Niedersachsen für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden (Förderung des Kreisverkehrsneubaus) sowie für stationsbezogene Einzelprojekte bei Vorhaben des straßengebundenen ÖPNV (Förderung des geplanten Busbahnhofes nach LNVG-Richtlinien).