Corona: Lockerungen in Niedersachsen ab 22. Juni

Neue Regelungen des Landes Niedersachsen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Überblick

Lockerungen ab dem 22. Juni:

  • Zusammenkünfte von höchstens 10 Personen in der Öffentlichkeit (mehr Personen möglich, wenn sie ausschließlich dem eigenen und einem weiteren Hausstand angehören)
  • Kitas öffnen für alle Kinder im „eingeschränkten Betrieb“ (teils mit Einschränkungen in den Betreuungszeiten – hierzu informieren die Kitas)
  • Kino, Theater, Konzerthäuser, Kulturzentren und ähnliche Einrichtungen öffnen. Es gilt: Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit bis zu 250 Personen sind erlaubt (Mindestabstand, ausschließlich Sitzplätze, Pflicht Mund-Nasen-Bedeckung)
  • Belegung von Hotels und andere Beherbergungsstätten jetzt wieder zu 100 %, Wellnessbereiche öffnen
  • Saunen öffnen
  • Indoor-Freizeiteinrichtungen öffnen
  • Vereine, Initiativen und andere ehrenamtliche Zusammenschlüsse können Sitzungen und Zusammenkünfte durchführen (Mindestabstand)
  • Zuschauer im kontaktlosen Amateursport im Freien sind zugelassen (Kontaktdatenaufnahme, Mindestabstand, wenn mehr als 50 Zuschauer, müssen Sitzplätze eingenommen werden)
  • Tageseinrichtungen für ältere Menschen, pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderung öffnen
  • Zusammenkünfte von Selbsthilfegruppen und der Besuch von Beratungsstellen zu beruflichen Fragen wieder möglich

Weiterhin gilt:

  • Kontakte sind auf ein Minimum (grundsätzlich bis zu 10 Personen) zu reduzieren
  • Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,50 m zu anderen Personen (bei körperlicher Betätigung im Freien beträgt der Mindestabstand 2 m)
  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Details)
  • Viele Einrichtungen sind verpflichtet, Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer) der Kunden/Besucher aufzunehmen. Ohne Angabe der Daten ist der Zutritt/der Besuch/die Dienstleistung etc. nicht erlaubt.
  • Hygieneregeln einhalten

Geschlossen und untersagt sind weiterhin:

  • Clubs, Diskotheken, Einrichtungen, in denen Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden, und ähnliche Einrichtungen
  • Messen, Spezialmärkte (ausgenommen unter freiem Himmel mit Eintritt) und ähnliche Einrichtungen (ausgenommen Autokinos)
  • Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen (auch Straßenprostitution)
  • Veranstaltungen ab 1.000 Besuchern und alle Volks-, Dorf, Schützen, Stadtteil-, Straßen- und Weinfeste u. ä., unabhängig von der Besucherzahl (bis zum 31. Oktober)

 

Zu den aktuellen Verordnungen des Landes Niedersachsen

Fünf-Stufen-Plan der Landesregierung über geplante Lockerungen. In mehreren Phasen sollen die Corona-Maßnahmen zurückgenommen werden.