Corona-Update von Bürgermeister Jürgen Markwardt (1. April 2021)

 

Hallo,

das Corona-Update vom 1. April 2021. Ich möchte zunächst etwas zur allgemeinen Lage darstellen und danach darüber sprechen, was passieren würde, wenn der Inzidenzwert des Landkreises Uelzen dauerhaft über 100 liegen würde.

Kommen wir aber zunächst zur Lage: Zurzeit haben wir 130 Infizierte im Landkreis Uelzen und davon 84 in der Hansestadt Uelzen. Das macht derzeit einen Inzidenzwert von 105. Die Zahlen werden, wie Sie wissen, noch ein wenig variieren und im Laufe des Tages angepasst werden.

Und damit komme ich schon zum Thema: Wir haben also zurzeit einen Inzidenzwert, der über 100 liegt. Die Corona-Verordnung ist dort sehr eindeutig. Wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen der Inzidenzwert in einem Landkreis über 100 liegt, dann muss das Gesundheitsamt, also in diesem Fall der Landkreis Uelzen, diesen Bereich zu einer Hochinzidenzkommune erklären, wenn er wiederum auch die Einschätzung hat, dass dieser Wert zukünftig dauerhaft über 100 liegen wird. Das hätte übrigens weitreichende Folgen. Gehen wir erstmal auf die zeitliche Dimension ein. Heute sind wir über 100. Wenn wir morgen auch über 100 sind und auch übermorgen über 100, dann hat der Landkreis gar keine andere Möglichkeit, als tatsächlich den Landkreis Uelzen zur Hochinzidenzkommune zu erklären. Das bedeutet automatisch, dass wir dann nach Ostern alle in den Lockdown zurückfallen würden, den wir vom Februar oder Anfang März kennen. Kontaktbeschränkungen wären dann wieder nur noch ein Haushalt plus eine weitere Person. Es würde unter anderem auch bedeuten, dass die Möglichkeiten des Einkaufens in der Innenstadt nach Voranmeldung nicht mehr möglich wäre, sondern es wäre nur noch eine reine Abholung möglich. Und auch Kultur- und Sportveranstaltungen bzw. die Möglichkeit in Sporteinrichtungen Sport zu treiben, würden wieder wegfallen. Letztlich könnte das auch Auswirkungen haben auf den Kita-Besuch, denn grundsätzlich würden wir dann wieder in die Notsituation zurückfallen, das bedeutet also, die Kita darf nur Notbetreuung durchführen.

Ich möchte jetzt keine Pferde scheu machen, wir sind noch nicht soweit. Ich möchte Ihnen nur darstellen, wenn es dazu kommt, dass die Inzidenz jetzt dauerhaft so hoch bleibt, dann wird der Landkreis diese Allgemeinverfügung erlassen müssen und dann werden wir nach Ostern eine andere Situation haben. Übrigens könnte es dann auch dazu kommen, wie wir es schon bei vielen anderen Kommunen im Land Niedersachsen erlebt haben, dass es weitere Aufenthaltsbeschränkungen gibt, wie z.B. eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr. Es könnte auch sein, dass in bestimmten Bereichen eine Maske zu tragen ist, wo jetzt noch keine Maske zu tragen ist, auch in Kraftfahrzeugen. Auch andere Dienstleistungen könnten davon abhängig sein, dass man einen Test durchführt, und zwar im Vornherein und der muss dann natürlich negativ sein.

Ich will es noch mal wiederholen: Das wissen wir noch nicht, sondern wir müssen die Werte der nächsten Tage abwarten und ich bitte Sie um Ihre Unterstützung, dass es nicht dazu kommt.

Zu den Testungen – auf diese möchte ich gleich in diesem Zusammenhang eingehen. Wir werden das Testgeschehen, die Testkapazitäten, direkt nach Ostern noch einmal deutlich hochfahren. Hier in der Hansestadt Uelzen gibt es, wie Sie wissen, ein privates Testzentrum in der Celler Straße 4. Dort können Sie jederzeit kostenlos einen Test durchführen und die Kapazitäten dort sind nach meiner Meinung sehr gut. Darüber hinaus haben sich auch 13 Hausarzt-Praxen angeschlossen, die kostenlos Testungen durchführen, und auch vier Apotheken gibt es bereits. Wir werden das auch einmal kurz verlinken hier bei uns auf Facebook, damit Sie die Liste finden.  >> Zur Liste der Teststellen in Uelzen

Ab Dienstag wird es auch auf dem Albrecht-Thaer-Gelände ein vom DRK betriebenes Testzentrum als Drive-In geben. Das heißt, Sie fahren mit dem Auto vor, müssen grundsätzlich gar nicht aussteigen, werden getestet, bekommen das Testergebnis und das ist dann hoffentlich auch negativ. Und wir planen in der nächsten Woche auch in der Innenstadt hier in Uelzen, voraussichtlich gegenüber von Ramelow, also am Stadtgarten, ein Testzentrum zu errichten, das ebenfalls kostenlos testet. Das Drive-In Testzentrum auf dem Albrecht-Thaer-Gelände ist übrigens ebenfalls kostenlos, sodass auch dort die Menschen einen Test durchführen können und wir alle mehr Sicherheit haben. Denn das Ziel dieser Testungen ist ja, dass Sie sich frei in der Stadt bewegen können, mit dem Wissen – so die Tests natürlich sicher sind, davon gehen wir jetzt alle mal aus – dass Sie negativ sind. Und diejenigen, die positiv sind, sich dann auch sofort in Quarantäne begeben, denn diese Verpflichtung besteht. Wir hoffen, dass wir insgesamt damit zu mehr Sicherheit beitragen, denn das ist unser Ziel. Wir wollen alle so gesund wie möglich durch diese schwere Phase kommen.

Letztlich steht jetzt Ostern vor der Tür und ich wünsche Ihnen allen jetzt natürlich schon ein schönes Osterfest. Aber bitte, auch über Ostern, denken Sie an die Kontaktbeschränkungen, denn wir stellen fest, dass die meisten Infektionen zurzeit im privaten Bereich geschehen. Und dementsprechend achten Sie da bitte auf sich selbst. Wir haben jetzt auch das Wildgehege wieder geöffnet und auch die städtischen Brunnen in Betrieb genommen. Das machen wir sehr gerne und freuen uns selbst darüber, aber auch dort gelten die Abstandsregeln und deswegen halten Sie sich bitte auch dort daran. Das ist ganz wichtig.

Meine Damen und Herren, das ist jetzt tatsächlich schon das 50. Corona-Update, das wir heute senden. Seit einem Jahr haben wir fast wöchentlich die Informationen zusammengeführt und hoffen, sie auf eine vernünftige Art und Weise an Sie weitergegeben zu haben. Ich darf Ihnen sagen, als wir das erste Video aufgenommen haben – herzlichen Dank übrigens an mein Team – wir hätten weder gehofft, noch geahnt, es auch nicht befürchtet, dass wir einmal 50 Stück schaffen und auch ein Jahr später noch Corona-Videos senden müssen. Deswegen – lassen Sie uns alle helfen und lassen Sie uns so schnell wie möglich alle impfen – denn auch nach Ostern soll es ja in den Hausarztpraxen mit Impfungen losgehen – damit wir diese Krise endlich gemeinsam überwinden.

Bis dahin, bitte bleiben Sie alle gesund und ein frohes Osterfest!

Ihr Jürgen Markwardt