Corona-Update von Bürgermeister Jürgen Markwardt (16. Juli 2021)

 

Hallo,

das Corona-Update vom 16. Juli 2021.

Eigentlich habe ich für uns alle gehofft, dass ich das nächste Update erst im September bringen muss, aber die Infektionszahlen hier im Landkreis Uelzen wollen es anders. Deswegen jetzt ein Update. Sie werden wie immer im Post die Minuten und Sekunden finden, wo wir die Themen kurz behandeln, denn es gibt jetzt wieder Änderungen.

Wir haben aktuell eine Inzidenz von 13. Das ist grundsätzlich noch nicht besonders hoch, bedingt aber, dass wir von der Stufe „unter 10“ in die Stufe „unter 35“ wechseln. Deswegen treten ab Montag per Allgemeinverfügung des Landkreises neue Regelungen in Kraft. Die gehen wir mal wieder im Einzelnen miteinander durch.

Erstmal die Kontaktbeschränkungen allgemein und das gilt auch für private Feiern zu Hause. Sie dürfen sich jetzt nur noch mit zehn Personen treffen, aus zehn verschiedenen Haushalten, wie immer sind die Kinder bis einschließlich 14 Jahre ausgeschlossen, aber auch die Geimpften oder die Genesenen. Nicht die Getesteten. Also ganz bewusst – Sie können sich nicht „freitesten“, sondern nur Geimpfte und Genesene zählen nicht mit bis einschließlich zehn Personen aus zehn Haushalten. Neu aufgenommen wurde auch für Kindergeburtstage, jetzt dürfen auch zehn Kinder zusammenkommen aus zehn Haushalten, das geht. Und dann natürlich auch die Eltern aus dem gastgebenden Haushalt, aber auch nicht mehr. Aber diese zehn Kinder bis einschließlich 14 Jahre können jetzt auch zusammenkommen. Wie gesagt, gleiche Regelungen auch für private Feiern zu Hause. Private Feiern in Gaststätten sind immer noch mit bis zu 100 Personen möglich, dann allerdings müssen alle getestet sein und die Maske muss getragen werden, mit Ausnahme am Sitzplatz, da kann man die Maske dann auch abnehmen. Ansonsten bleiben die Regeln in der Gaststätte so wie sie sind. Das heißt, Sie können in Ihr Lokal oder Ihr Restaurant auch weiterhin ohne Test gehen, die Maskenpflicht ist allerdings zu beachten und natürlich auch die Kontaktnachverfolgung. Aber dazu sage ich gar nichts mehr, das haben glaube ich mittlerweile alle gut drauf.

Für den Wochenmarkt bedeutet das ebenfalls ab Montag auch wieder Maskenpflicht, sowohl für diejenigen, die auf dem Wochenmarkt arbeiten und verkaufen, als auch für uns, die regelmäßigen Gäste auf unserem wunderschönen Vital-Markt.

Beim Kino bleibt alles unverändert. Das ist eine gute Nachricht, das Kino bleibt also offen. Eine Testpflicht besteht nicht.

Für Clubs und Diskotheken wird es zukünftig so sein, dass mit bis zu 50% Auslastung gearbeitet werden kann, dann müssen aber alle Gäste sowohl getestet sein, als auch eine Maske tragen.

Bei den Beherbergungsbetrieben in Niedersachsen ist es jetzt wieder so, Sie müssen bei der Anreise einen negativen Test und zwei weitere negative Tests pro Woche vorlegen. Das heißt also, Sie müssen deutlich mehr wieder testen.

Für den Bereich unseres Schwimmbades gibt es keine neuen Regelungen zum Glück. Das heißt Sie dürfen weiterhin das Schwimmbad betreten, ohne Testpflicht. Es muss natürlich ein Hygienekonzept gelten, aber gilt aber nicht für Sie. Sie müssen einfach nur wissen, Sie dürfen rein und Sie brauchen keinen Test dafür.

Übrigens auch der Sport, da gilt weiterhin, dass sowohl Kontakt- also auch kontaktfreier Sport sowohl in geschlossenen Räumen, als auch unter freiem Himmel möglich bleibt mit unbegrenzter Personenzahl. Das gilt weiter. Und ebenfalls ohne Testpflicht.

Testpflicht besteht allerdings jetzt wieder für Sie, wenn Sie in ein Alten- oder Pflegeheim wollen. Dann müssen Sie sich testen lassen als Besucher. Das ist eine neue Regelung.

Es gibt noch weitere Regeln zu Veranstaltungen, die möchte ich im Einzelnen jetzt hier aber nicht aufführen, weil das vielleicht verwirren würde. Wenn Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich direkt an uns, dann werden wir Ihnen da auch sicherlich weiterhelfen.

Zum Schluss eine kleine Einschätzung von mir. Das wir jetzt wieder hochsteigen ist ein Problem für sich, können wir aber leider nicht ändern. Die Infektionszahlen wollen es so. Ich persönlich glaube allerdings, dass der Inzidenzwert als einzige Kennzahl bei Weitem nicht mehr ausreicht. Sie haben vielleicht die Diskussion mitbekommen, dass es eine erweiterte Kennzahl geben soll. Das kann ich auch nur befürworten und habe es bereits im Januar oder Februar gefordert. Ich glaube zukünftig brauchen wir eine Kombination aus dem Inzidenzwert, aber auch natürlich der Belastung der jeweiligen Krankenhäuser. Denn wir tun das Ganze ja nur ausschließlich, um eine Überlastung des Kranken- und Pflegesystems zu verhindern. Und wir brauchen eine Kennzahl für die Impfungen des jeweiligen Landkreises, der Region. Denn, für mich erschließt sich nicht, warum ein Landkreis, der möglicherweise schon 80-90% Zweitimpfungen durchhat, genauso behandelt werden soll, wie ein Landkreis, wo 30-40% der Menschen nur Zweitgeimpft sind.

Schauen wir mal. Wir werden es dem Land mitteilen. Und ich hoffe, dass man uns irgendwann da auch folgt. Denn ich glaube diese kombinierte, gemeinsame Kennzahl, die würde die Realität wesentlich besser abdecken, als die reine inzidenzbasierte Überprüfung.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie gesund bleiben. Bitte achten Sie auf sich und lassen Sie uns dadurch verhindern, dass wir nicht auch noch über 35 steigen. Denn dann haben wir wieder wesentlich strengere Regeln und die brauchen wir gerade im Sommer hier ganz bestimmt nicht.

Also, bleiben Sie bitte gesund.

Ihr Jürgen Markwardt