Allgemeine Informationen RSS Icon


Corona-Update von Bürgermeister Jürgen Markwardt (20. Januar 2021)

 

Hallo,

das Corona-Update vom 20. Januar 2021. Zunächst wie immer zur aktuellen Lage: Aktuell haben wir 120 Infizierte im Landkreis Uelzen. Davon 40 in der Hansestadt Uelzen. Das macht einen Inzidenzwert von 109.

Meine Damen und Herren, dieser Anstieg ist besorgniserregend, lässt sich aber darauf zurückführen, dass wir zurzeit verstärkt Infektionen in Pflegeheimen, aber auch insbesondere in Kliniken haben. Trotz allem, bitte seien Sie vorsichtig. Insbesondere wenn man bedenkt, dass im Helios-Klinikum zurzeit 29 Fälle behandelt werden wegen Covid-19. Das ist eine Situation, die wir so noch nicht hatten und zeigt, es gibt eben nicht nur diese leichten Fälle.

Ich möchte Ihnen nun die Regelungen erklären, die in Berlin gestern Abend getroffen wurden. Ich muss dazusagen – unter Vorbehalt – weil wir die Niedersächsische Landesverordnung dazu noch nicht haben. Wir haben aber alle Informationen zusammengeholt, die uns jetzt schon zur Verfügung standen, um Ihnen jetzt schon einen ersten Überblick zu geben.

Beginnen möchte ich mit den Schulen und Kitas, über die Masken dann noch zu weiteren Hinweisen. Schulen und Kitas: In den Kitas wird alles so bleiben wie bisher. Die Kitas bleiben grundsätzlich geschlossen, eine Notbetreuung steht zur Verfügung. Falls Sie davon Gebrauch machen müssen, nehmen Sie Kontakt mit der jeweiligen Kita auf. Bei den Schulen ist tatsächlich ab Montag auch grundsätzlich alles so wie bisher. Das ist überraschend, denn zunächst hieß es, dass alle Schulen wieder schließen. Tatsächlich bleiben in Niedersachsen die Grundschulen aber geöffnet. Im Szenario B, das heißt im Wechselmodell. Das gilt auch für die jeweiligen Abschlussklassen 9, 10 oder 13. Das gilt nicht für den Sekundarbereich 1 und 2, da geht es weiter wie bisher mit Distanzlernen, also Szenario C. Bis Klasse 6 einschließlich mit Notbetreuung.

Die Änderung allerdings ist, dass für die Grundschulen und für die Abschlussklassen, die sich nicht im Distanzlernen, sondern im Wechselmodell befinden, die Eltern die Kinder jetzt von der Präsenzpflicht befreien können. Das bedeutet, Sie können selbst die Entscheidung treffen, ob Ihr Kind in die Schule geht oder zuhause Distanzlernen macht. Dazu wird das Land Niedersachsen ein Formblatt entwerfen und uns hoffentlich sehr schnell zuschicken oder es wird Sie über die Schulen erreichen. Nach der aktuellen Aussage können Sie auch nur einmal diese Wahl treffen, und zwar noch diese Woche bis spätestens Montag. Da müssen Sie dann entscheiden, geht ihr Kind in die Schule beim Wechselmodell oder bleibt es zuhause. Sie können also nicht tageweise wechseln, haben Sie bitte dafür Verständnis. Die Schulen brauchen natürlich eine gewisse Planungssicherheit. Soviel zum Thema Schulen. Ergänzend dazu noch: Es soll ein erhöhtes Hygienekonzept geben. Ich vermute, dass es auch in den Schulen zukünftig eine Verpflichtung gibt medizinische Masken zu tragen. Und damit kommen wir zum Thema Masken.

Sie sehen, oder haben es schon gesehen: Das ist eine medizinische oder auch OP-Maske. Diese Maske ist zukünftig Minimum-Standard im öffentlichen Bereich, im ÖPNV, oder wenn Sie in einem Geschäft einkaufen gehen. Das Land Niedersachsen hat darüber hinaus heute gesagt, das gilt auch für den öffentlichen Raum und geschlossene Räumlichkeiten, wenn mehrere Haushalte über einen längeren Zeitraum eng zusammenkommen. Das würde bedeuten, dass das auch für unseren Wochenmarkt gilt. Das steht noch nicht ganz fest. Warten Sie bitte noch die Regelung ab. Wir werden Sie informieren.

Es gibt darüber hinaus auch die sogenannte FFP2-Maske. Auch genannt KN95 oder N95 – kommt auf das Herstellerland an. Die hat einen deutlich höheren Schutz als die medizinische Maske, die schon viel besser ist als die Alltagsmaske. Diese müssen Sie nicht tragen, aber Sie sollten sie tragen. Das ist jedenfalls mein Hinweis. Die medizinische Maske kostet pro Stück ca. 0,20 Euro und die FFP2-Maske ist etwas teurer. Wenn Sie in ein Alten- und Pflegeheim wollen, um Angehörige zu besuchen, dann kann ich Sie nur bitten, dort auch FFP2-Masken zu tragen. Das ist zu Ihrem Schutz, aber insbesondere zum Schutz der ständigen Bewohnerinnen und Bewohner des Alten- oder Pflegeheims oder auch der Behinderteneinrichtung.

Darüber hinaus ein paar Hinweise zum Home Office. Grundsätzlich haben Sie gehört, soll jetzt jedem Home Office offenstehen. Das gilt natürlich nicht für jeden Arbeitsplatz. Aber bei jedem Arbeitsplatz, wo es möglich ist, muss der Arbeitgeber die Möglichkeit herstellen Home Office zu machen. Ich kann nicht für all Ihre Arbeitsplätze sprechen, fragen Sie bitte jeweils nach.

Zum Thema Gottesdienst: Im Gottesdienst muss weiterhin der Abstand gewahrt sein und Sie werden auch dort, auch beim Sitzen, zukünftig eine medizinische Maske brauchen. Gesang ist wie immer nicht möglich und ab einer gewissen Größe, derzeit 10 Personen, muss auch ein Hygienekonzept vorliegen.

Bei den privaten Zusammenkünften hat sich nichts verändert. Ein Haushalt darf sich mit einer weiteren Person treffen, egal wo. In der Öffentlichkeit, in dem Haushalt oder bei der anderen Person, es darf aber nicht mehr als ein Haushalt und eine Person sein.

Letztlich zum Impfen: Da kann ich Sie nur um ein wenig Geduld bitten. Tatsächlich wollte die Bundesrepublik da schon etwas weiter sein, es fehlt zurzeit aber an Impfstoff. Fakt ist, wenn Sie über 80 sind und in dieser Woche schon einen Brief bekommen haben vom Land, dann ist das gut. Alle diejenigen, die noch keinen Brief bekommen haben: Machen Sie sich keine Sorgen, es gibt in der nächsten Woche Post. In dieser Post werden Sie einen Brief vom Land, einen Brief vom Landkreis und ergänzende Informationen von Ihrer jeweiligen Kommune, hier in Uelzen von der Hansestadt Uelzen, vorfinden. Sie erhalten sozusagen ein Rundum-Paket an Informationen im Umgang mit der Impfung. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld, dieser Brief kommt. Das Impfzentrum in Uelzen soll Mitte Februar seinen Betrieb aufnehmen. Hoffen wir, dass das auch so funktioniert und dass der Impfstoff dann vorrätig ist.

Das sind die Informationen für heute. Bitte halten Sie Abstand, tragen Sie Ihre Masken, dann bleiben Sie auch gesund und das ist das allerwichtigste für uns alle.

Bis dahin. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag!

Ihr Jürgen Markwardt