Geschichten über Uelzen

Krieg & Frieden

Ende des 14. Jahrhunderts wurde Uelzen als strategisch wichtiger Punkt im sogenannten Satekrieg besetzt. Am 25.10.1397 kehrte der Frieden zurück. Um dies zu feiern, stiftete der Rat eine sogenannte Armenspeisung, die auch heute wieder zelebriert wird und wohl zu den ältesten karitativen Veranstaltungen der Welt gehört.

Weltgeschichte brach 1427 über die kleine Stadt herein, als Uelzen dem dänischen König den Krieg erklärte, aus Loyalität zur Hanse, deren Rechte im Heringshandel eingeschränkt werden sollten. Uelzener Repräsentanten fehlten beim Friedensschluss von 1435, und so befand sich die Stadt, zumindest auf dem Papier, 569 Jahre im Krieg mit Dänemark.

 

Uelzen Aktuell - Die Verwaltung informiert

Neues Wohnquartier und Bau einer Kita im Sternviertel

Zu beiden Vorhaben findet eine Vor-Ort-Begehung am Donnerstag, 29. August, um 17 Uhr, statt.

Bürgermeister empfängt Heidekönigin und ihren Hofstaat

Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt hat anlässlich des bevorstehenden Heideblütenfestes die Repräsentanten des Westerweyher Heideblütenfestes empfangen.

Webinare: Online wertvolle Tipps zum Energiesparen

Das Klimaschutzmanagement der Hansestadt Uelzen macht auf ein neues, kostenfreies Angebot aufmerksam: Rund um das Thema Energiesparen bietet der Bundesverband der Verbraucherzentrale Webinare an.

Gewerbesteuer geht zurück

Die Hansestadt Uelzen vereinnahmt im laufenden Jahr voraussichtlich rund 1,2 Millionen Euro weniger Gewerbesteuer als geplant.

Förderung für kleine Kultureinrichtungen

Das Land Niedersachsen fördert kleine Kultureinrichtungen. Jetzt Antrag stellen!

Museum vorübergehend geschlossen

Ab Samstag, den 10. August, finden im Schloss Holdenstedt Wartungsarbeiten statt. Sonderveranstaltungen, wie z. B. die Holdenstedter Schlosswoche, sind nicht betroffen.

Baumaßnahmen im Rathaus – Bürger müssen mit Einschränkungen rechnen

Ansprechpartner können in den nächsten vier Wochen tageweise in anderen Räumen zu finden sein. Auskünfte erhalten Besucher in solchen Fällen an der Information oder in den Nachbarbüros.