Presse RSS Icon


Bürgermeister stellt Unterstützung für Uelzener Vereine in Aussicht

Foto: AdobeStock/ARochau

 

Bürgermeister Jürgen Markwardt spricht sich dafür aus, Vereine der Hansestadt zu unterstützen. Das Coronavirus beeinflusst immer mehr das öffentliche Leben. Als Vorsichtsmaßnahme werden derzeit viele Veranstaltungen verschoben oder abgesagt und Einrichtungen vorübergehend geschlossen. Das betrifft die Vereine in Kunst, Kultur, Bildung, Sozialem oder Sport gleichermaßen.

„Ich sehe die Verantwortung für unsere Vereine, die mit so viel ehrenamtlich engagierten Menschen in den verschiedensten Bereichen hervorragende Arbeit leisten, die immer zu ihrer Stadt stehen und viel Zeit einsetzen, um unser Uelzen lebenswert zu machen“, sagt Markwardt. Im Bereich der Wirtschaft greife der Rettungsschirm der Bundesregierung - dieser könne nach Aussage des Bundeswirtschaftsministers Peter Altmaier von ganz kleinen bis sehr großen örtlichen Betrieben in Anspruch genommen werden. Vereine sind bisher nicht berücksichtigt. Die Hansestadt will deshalb ein unbürokratisches Verfahren ins Leben rufen, um Einnahmeausfälle in den Vereinen zu mildern. Ein Konzept soll jetzt in Abstimmung mit den politischen Gremien erarbeitet werden.