Presse RSS Icon


Bürgertelefon: Uelzener Stadtverwaltung beantwortet Fragen zum Haushalt 2023

Dr. Florian Ebeling (links) und Christoph Hasse sitzen an einem Schreibtisch.

Foto (Hansestadt Uelzen): Erster Stadtrat Dr. Florian Ebeling (li.) und Christoph Hasse sowie weitere Kollegen des Bereichs Finanzen der Hansestadt Uelzen sind über das Bürgertelefon erreichbar

Die Stadtverwaltung Uelzen schaltet ein Bürgertelefon zu den Finanzen der Hansestadt: Unter der Rufnummer 0581 800-3654 können Interessierte am Mittwoch, 21. September, in der Zeit von 16 bis 19 Uhr, Fragen zum städtischen Haushaltplanentwurf 2023 stellen. Informationen zum Etat des kommenden Jahres bietet die Verwaltung ab Montag, 19. September, auf ihrer Website www.hansestadt-uelzen.de

Wie ist die finanzielle Situation der Hansestadt? Welche großen Investitionen und Maßnahmen sind im kommenden Jahr vorgesehen? Wie in den vergangenen Jahren werden die wichtigsten Fakten zum Haushaltsplanentwurf ab dem 19. September auf der Website präsentiert. Damit hat die Öffentlichkeit dann die Möglichkeit, sich zu informieren. „Wir möchten zusätzlich aber auch wieder den direkten Kontakt anbieten. Wer Erklärungen zur finanziellen Lage der Hansestadt Uelzen erhalten möchte oder konkrete Fragen hat, kann uns per Telefon erreichen“, sagt Erster Stadtrat und Kämmerer Dr. Florian Ebeling. Er selbst und weitere Mitarbeiter des Fachbereichs Finanzen der Hansestadt stehen für Gespräche am Mittwoch, 21. September, bereit.

Am 12. September wurde der Haushaltsplanentwurf in den Verwaltungsausschuss der Hansestadt eingebracht. Zunächst folgen nun die Beratungen in den Fachausschüssen und Ortsräten. Dem Rat wird der Haushalt im Dezember zur Beschlussfassung vorgelegt.