Presse RSS Icon


Hansestadt schließt Theater an der Ilmenau

„Wir hatten darauf hingewiesen, dass es passieren kann. Nun ist der Fall leider eingetreten“, sagt Ute Krüger, Pressesprecherin der Hansestadt Uelzen. Das Theater an der Ilmenau wird ab sofort vorübergehend geschlossen. Anlass ist eine erneute Prüfung der DEKRA am Dienstag.

Während die DEKRA Anfang 2017 noch bestätigte, dass gegen einen sicheren Spielbetrieb keine Bedenken bestehen, schätzt der Sachverständige die Situation nun anders ein. Er mahnt insbesondere eine zeitnahe grundlegende Sanierung an. Nach seiner Einschätzung seien Maßnahmen insbesondere im Hinblick auf die hydraulische Antriebstechnik der Bühne dringlich. Er führt wie auch bereits 2017 aus, dass diese Anlage im Theater nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspräche. Einen sicheren Spielbetrieb bestätigt er aber, wie 2017 geschehen, nicht mehr.

Noch 2017 hat der Sachverständige eine Liste von 49 Maßnahmen aufgestellt, die innerhalb von zwei Jahren (also bis Anfang 2019) umgesetzt werden sollen. Von diesen hat das Gebäudemanagement Uelzen bis heute 32 Maßnahmen erledigt. So wurde beispielsweise eine neue Steuerung in die hydraulische Anlage der Bühne eingebaut. Sechs weitere Maßnahmen der Liste sind in Auftrag gegeben, die restlichen elf befinden sich in der Planung.

Die Hansestadt beauftragte nach Bekanntgabe des DEKRA-Gutachtens 2017 und erfolgter Ausschreibung zeitnah ein Fachbüro für Bühnentechnik, um ein Sanierungskonzept zu erstellen. Dieses weitere Gutachten enthält einen Zeitplan für die grundlegenden Sanierungsmaßnahmen. In 2019 sollten die Planungsaufträge vergeben werden. „Nun wird mit der Politik über das Vorziehen der Arbeiten und die unmittelbare Bereitstellung von Haushaltsmitteln zu beraten sein“, so Krüger.

Das vorrangige Ziel ist, den Spielbetrieb im Theater zeitnah wieder herzustellen. Sobald konkrete Ergebnisse der DEKRA aus der Begehung dieser Woche in schriftlicher Form vorliegen, soll geprüft werden, ob dies durch kurzfristige Maßnahmen wie beispielsweise die Stilllegung der hydraulischen Anlage oder die Reparatur einzelner Bestandteile der Bühnentechnik möglich ist.

Die heute im Theater geplante Jugendveranstaltung im Rahmen der Woche der Diakonie wird verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Die Konzerte zum 10. Norddeutschen Gospeltreffen am Sonnabend finden nun in Absprache mit dem Veranstalter als Open-Air-Konzerte auf der Freifläche vor dem Herzog-Ernst-Gymnasium und Theater statt. Über die nächsten Veranstaltungen, die ab dem 17. September stattfinden, informiert die Stadtverwaltung in Kürze.

 

Uelzen Aktuell - Die Verwaltung informiert

Persische Lyrik und Musik im Uelzener Rathaus

Am Freitag, 26. Oktober, um 19 Uhr, bieten fünf geflüchtete Menschen aus Afghanistan und dem Iran im Rathaus der Hansestadt Uelzen etwas ganz Besonderes.

Bürgermeister lädt die Sieger ins Kino ein

Am kommenden Sonntag, 21. Oktober, um 10 Uhr, können die 353 siegreichen Mädchen und Jungen der diesjährigen Kinderstadtwette ihren Gewinn einlösen.

Dienststellen öffnen später

Das Bürger- und Standesamt sowie das Familien- und Seniorenservicebüro öffnen am Freitag, den 19. Oktober, erst ab 11 Uhr.

Ein Erlebnis für alle Sinne - Neue Uelzener Hanseführung beendet am 19. Oktober die Saison

Karten gibt es für 25 Euro pro Person in der Stadt- und Touristinformation im Rathaus, Telefon 0581 800-6172, oder online.

Vielfalt, Gastlichkeit und gute Anbindung - Uelzens Unterkünfte verzeichnen deutlich mehr Übernachtungen

„Viele Gäste staunen über die Vielfalt an Angeboten und genießen die ruhige Lage mit guter ÖPNV-Anbindung nach Lüneburg, Celle und Hamburg, erklärt Anke Steffen, Leiterin der Stadt- und Touristinformation.

Wunschgroßeltern gesucht

Am Dienstag, den 23.10.2018, um 10.30 Uhr, findet eine Informationsveranstaltung im Raum 160 des Rathauses statt.

Stadtarchiv geschlossen

Das Archiv der Hansestadt Uelzen bleibt ab Montag, 15.10.2018, betriebsbedingt geschlossen.

Uelzen bringt sich in Stimmung - Die Vorbereitungen für den Weihnachtszauber 2018 laufen auf Hochtouren

In Uelzen arbeitet das Team rund um Tourismuschefin Anke Steffen mit Hochdruck daran, die kalten Wintertage mit einem besinnlich-fröhlichen Programm in der Adventszeit zu überbrücken.