Presse RSS Icon


Mit Demenz leben: Uelzener Netzwerk lädt zur Info-Börse ein

Akteurinnen und Akteure des Uelzener Netzwerks Demenz stehen vor dem Rathaus und halten vereinzelt Info-Flyer zum Aktionstag.

Foto (Hansestadt Uelzen): Die Akteurinnen und Akteure des Uelzener Netzwerks Demenz laden wieder zur Info-Börse ins Rathaus ein.

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause lädt die Informationsbörse „Mit Demenz leben“ wieder ins Uelzener Rathaus ein: Am Freitag, 23. September, ab 14.30 Uhr, bietet das Uelzener Netzwerk Demenz Vorträge zum Krankheitsbild und zu Betreuungsmöglichkeiten sowie viel Wissenswertes zum Thema. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.  Die Veranstaltung startet in der Woche der Demenz, die um den Welt-Alzheimertag am 21. September stattfindet. Eingerahmt wird sie von „Vergissmeinnicht-Gottesdiensten“ für Menschen mit und ohne Demenz: Am Sonntag, 18. September, um 10 Uhr in der Uelzener St. Johanniskirche am Hagenskamp und am Sonntag, 25. September, um 9.30 Uhr in der St. Johanniskirche in Rosche.

„Mit der Info-Börse im Rathaus möchten wir Menschen mit Demenz, ihren pflegenden Angehörigen sowie Interessierten die Gelegenheit geben, sich bei kompetenten Ansprechpartnern vor Ort zum Krankheitsbild und zu den Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren“, sagt Petra Heinzel, Leiterin des Seniorenservicebüros der Hansestadt Uelzen und Koordinatorin des Netzwerkes. Die verschiedenen Gesichter der Demenz beschreibt Waldemar Signus in seinem Vortrag um 14.30 Uhr. Signus bietet Diagnostik und Beratung in der Gedächtnissprechstunde der Institutsambulanz der Psychiatrischen Klinik Uelzen an. In der Kaffeepause können die Besucher an Infoständen im direkten Gespräch Weiteres zum Thema Demenz erfahren.

Um die Entlastungsangebote und die Möglichkeiten der Finanzierung aus der Pflegeversicherung geht es um 16 Uhr in dem Vortrag von Gabriele Witt vom Paritätischen Uelzen. Wie die Betreuung von Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen aussieht, stellt Martina Schultze am Beispiel des Heiligen-Geist-Stifts „Im Hülsen“ vor.

Das Uelzener Netzwerk Demenz hat sich das Ziel gesetzt, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu unterstützen und zu begleiten. Mit gemeinsamen Aktionen sollen die vielfältigen Hilfs- und Entlastungsangebote aufgezeigt werden. In dem Netzwerk wirken die verschiedensten Einrichtungen und Anbieter aus Stadt und Landkreis Uelzen mit wie Beratungsstellen, Ambulante Pflegedienste oder Kliniken. Fragen beantwortet das Seniorenservicebüro der Hansestadt Uelzen unter der Rufnummer 0581 800 -6287 und -6281.