Presse RSS Icon


Nachhaltigkeit und Klimaschutz: Neue Gesprächsreihe „Unsere Zukunft“ startet

Die Gesprächsreihe „Unsere Zukunft“ beschäftigt sich mit der Zukunft wichtiger Ressourcen wie Bäume, Wasser und Ernährung.

Foto (Hansestadt Uelzen): Die Gesprächsreihe „Unsere Zukunft“ beschäftigt sich mit der Zukunft wichtiger Ressourcen wie Bäume, Wasser und Ernährung.

Der Wald ist Thema am Mittwoch

Das Nachhaltigkeitsnetzwerk Uelzen lädt zu einer Gesprächsreihe im Uelzener Rathaus ein. Start ist Mittwoch, der 15. Juni, zum Thema „Unser Wald“. Die moderierte Abendveranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr statt, der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die beiden Referenten sind Thomas Göllner, Leiter des Stadtforsts Uelzen und Thorsten Kruse-Neuls, Baumkontrolleur und Baumsachverständiger. „Das globale Klima und die Wälder unserer Welt sind eng miteinander verknüpft. Waldflächen sind die Kohlenstoffspeicher und Klimaanlagen unserer Erde“, erklärt Laura Elger, Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Uelzen. Doch unsere Bäume gerieten aufgrund des raschen Klimawandels zunehmend unter Druck. Göllner und Kruse-Neuls zeigen auf, was sich verändert hat und wie wir damit umgehen können.

Insgesamt wird es drei Themenabende im Zeichen des Klimawandels geben, die sich mit einigen der wichtigsten Ressourcen unserer Zeit beschäftigen. Neben den Bäumen stehen auch Wasser und Ernährung im Fokus. Von versierten Fachleuten und lokalen Experten erfahren die Teilnehmenden viel Wissenswertes und haben Zeit, sich dazu auszutauschen.

Am 6. Juli geht es weiter: Ina Küddelsmann (Projektentwicklung und Beratung im Bereich nachhaltige Landnutzung) und Ulrich Ostermann (Geschäftsführer Wasser- und Bodenverband) gehen auf die Bedeutung des Wassers ein. „Der Schutz unserer Wasservorkommen wird aufgrund des Klimawandels und einer nicht nachhaltigen Nutzung ein immer wichtigeres Thema“, so Elger. Küddelsmann stellt Wassers als systementscheidenden Faktor für die Lebensprozesse dar und beschreibt, warum „blaue“ Landschaften eine Voraussetzung für Klimaschutz und für eine Vielzahl weiterer wichtiger Ökosystemleistungen sind. Ulrich Ostermann bringt das Thema in den regionalen Zusammenhang.
In der dritten Veranstaltung, am 28. September, zeigt die Hamburger Autorin Tanja Busse, wie eine klimafreundliche und ethisch vertretbare Ernährung aussehen kann, die bald für neun Milliarden Menschen ausreichen muss. Sie erklärt die Hintergründe in der aktuell vielfach auf Effizienz ausgerichteten „Hochleistungslandwirtschaft“ und zeigt Lösungswege auf.

Die Gesprächsreihe „Unsere Zukunft“ wird organisiert durch das Nachhaltigkeitsnetzwerk Uelzen, indem sich die Hansestadt Uelzen u.a. mit dem Woltersburger Mühlen Verein und Öko Regio e.V. engagiert. Weitere Informationen unter: www.nachhaltig-uelzen.de/zukunft