Presse RSS Icon


Uelzen präsentiert sich beim Internationalen Hansetag in Danzig

Foto: Hansestadt Uelzen. Beim Umzug Hansetag Danzig: v. l. Sandy Naake, Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit Hansestadt, Alexander Hass, Leiter Eigenbetrieb KTS, Künstlerin Beate Steinmann

14.06.2024

Gemeinsamer Messestand mit Hansestädten der Metropolregion Hamburg

In Danzig ist am Donnerstag, 13. Juni, der 44. Internationale Hansetag mit einem farbenfrohen Festumzug eröffnet worden. Uelzen war dabei und präsentiert sich noch bis Sonntag, 16. Juni, gemeinsam mit den Hansestädten aus der Metropolregion Hamburg auf der Hansemesse in der polnischen Stadt.

Der Internationale Hansetag findet nach 27 Jahren erstmals wieder in Danzig statt. Die Stadt empfängt Besuchende aus nah und fern sowie die Vertretenden aus fast 90 Städten in 13 europäischen Ländern. „Unter dem Motto ,Der Wandel beginnt hier´ zeigt sich die Stadt an der Weichselmündung als moderne Metropole, die stolz auf ihr kulturelles Erbe ist“, berichtet Alexander Hass, Leiter des Eigenbetriebes Kultur Tourismus und Stadtmarketings (KTS) der Hansestadt Uelzen. Er vertritt Uelzen vor Ort gemeinsam mit Sandy Naake, Mitarbeiterin der Öffentlichkeitsarbeit. Inmitten eines prächtigen Kulturprogrammes präsentieren beide zusammen mit Delegationen aus Buxtehude, Stade, Lüneburg, Hamburg oder Lübeck die Städte der Metropolregion Hamburg als touristische Ziele. Sie nutzen den Hansetag auch, um sich zu vernetzen sowie Werte und hanseatische Traditionen zu pflegen.

Jan Lindenau, Präsident der Internationalen Vereinigung der Neuen Hansestädte, Bürgermeister von Lübeck, hat in seiner Eröffnungsrede zum Hansetag an die gemeinsamen Werte im Hanseverbund erinnert: Die Zusammenkunft diene auch dazu, um ein starkes Zeichen zu setzen – gegen den Krieg und für ein demokratisches, partnerschaftliches, friedliches und offenes Europa. Beim Hansetag finden auch eine Versammlung der Hansestädte, ein Wirtschaftsforum und ein Treffen von Kulturvertretenden statt.

Neben der Messe gibt es viele Ausstellungen. Die Uelzener Künstlerin Beate Steinmann stellt ihr Werk bei den HANSEartWORKS aus. Steinmann hatte die Jury mit einem Wandbehang überzeugt, der den Titel „Das Netzwerk der Hanse“ trägt.