Uelzen Aktuell - Die Verwaltung informiert

Uelzen: Verwaltungsausschuss empfiehlt Herbizid-Verbot

Auf allen Flächen, die von der Hansestadt Uelzen bewirtschaftet und gepflegt werden, werden ab sofort keine chemisch-synthetischen Herbizide mehr eingesetzt. Bei Neuverpachtung und Verlängerung von stadteigenen landwirtschaftlichen Flächen ist das Herbizidverbot in den Pachtverträgen aufzunehmen. Das hat der Verwaltungsausschuss der Hansestadt Uelzen am Montag auf Antrag der SPD-Fraktion empfohlen. Auch in privaten Firmen mit kommunaler Mehrheitsbeteiligung soll danach die herbizidfreie Bewirtschaftung durchgesetzt werden. Als genehmigte Ausnahme gilt die Anwendung von chemisch-synthetischen Herbiziden im Streichverfahren zur Behandlung von Neophyten, deren Bekämpfung gesundheitliche Gefährdungen für den Menschen nach sich ziehen können. Einmal jährlich ist im Ausschuss für Bauen, Infrastruktur, Umwelt- und Klimaschutz der Hansestadt über den Einsatz von Herbiziden zu berichten. Endgültig beschließt der Rat der Hansestadt Uelzen in seiner Sitzung am 25. Juni zum Thema.

Die Hansestadt Uelzen hat  glyposhathaltige Herbizide bisher in begründeten Ausnahmefällen punktuell bei starker Verkrautung vor allem zur Bekämpfung von Wurzelkräutern sowie zur Pflanzflächenvorbereitung eingesetzt. Ein entsprechender Ratsbeschluss wurde im Jahre 2014 gefasst. Im Jahre 2017 haben die Betrieblichen Dienste rund fünf Liter Herbizide verwendet. Die Hansestadt setzt zur Wildkrautbekämpfung bereits vor allem thermische Verfahren wie Heißwasser oder Heißdampf ein.

 

Uelzen Aktuell - Die Verwaltung informiert

Stadt- und Touristinfo öffnet später

Die Stadt- und Touristinformation der Hansestadt Uelzen öffnet am nächsten Dienstag, 21. August 2018, erst um 13:00 Uhr.

Leben mit plötzlicher Erblindung

Das Seniorenservicebüro der Hansestadt Uelzen lädt am Mittwoch, den 5. September ab 16.30 Uhr im Rathaus zu einem Workshop für Angehörige ein.

Malwettbewerb GLEICH - FREI - LEBEN

Gemeinsam mit der Allgemeinen Zeitung lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Uelzen alle Schulklassen der 3. bis 13. Jahrgangsstufe sowie alle Klassen der Berufsbildenden Schulen zur Teilnahme an ihrem Malwettbewerb GLEICH – FREI – LEBEN ein.

Nächste Hanseführung startet am 17. August

Jetzt aber „Butter bei die Fische“, denn für die gleichnamige Uelzener Hanseführung, die bereits am kommenden Freitag um 16 Uhr am Rathaus startet, sind noch Restkarten für Kurzentschlossene erhältlich.