Presse RSS Icon


Welche Fahrradständer für Uelzens Innenstadt? Bürger sollen mitreden

Aktion beim ersten Fahrradtag der Hansestadt

Uelzens Bürgerinnen und Bürger sollen mitreden, wenn es um neue Fahrradständer für die Innenstadt geht: Beim ersten Fahrradtag der Hansestadt am kommenden Samstag, 27. August, 10 bis 15 Uhr, können verschiedene Parkmodelle für Fahrräder getestet und bewertet werden.

„Momentan findet man in Uelzens Innenstadt überwiegend klassische Anlehnbügel, um Fahrräder abzustellen. Die alten Vorderradklemmen wurden weitgehend ersetzt“, erklärt Laura Elger, Klimaschutzmanagerin und Radverkehrsbeauftragte der Hansestadt. Nun gelte es zu prüfen, welche Radabstellanlagen das Angebot künftig ergänzen. Gemeinsam mit den späteren Nutzenden solle getestet werden, welches Modell sich gut eignet. „Gerade in der Innenstadt wollen wir die begrenzte Fläche möglichst optimal nutzen, aber gleichzeitig Sicherheit für hochwertige Fahrräder bieten“, so Elger. Es werden verschiedene Modelle präsentiert, die den modernen Anforderungen entsprechen und vom ADFC empfohlen sind.

Foto Hansestadt Uelzen:  Beim ersten Uelzener Fahrradtag können Fahrradständer für die Innenstadt getestet werden. Das Angebot an Abstellanlagen will die Hansestadt ergänzen.

Die Hansestadt Uelzen hat eine Machbarkeitsstudie zum Fahrradparken in der Uelzener Innenstadt in Auftrag gegeben. Die Bürgermeinungen fließen hier ein. Die Untersuchung wird mit 90 Prozent aus EU-Mitteln gefördert. Das beauftragte Planungsbüro orangeedge aus Hamburg wird als Ansprechpartner vor Ort sein und Anregungen und Wünsche entgegennehmen.

Der Fahrradaktionstag bietet zudem ein buntes Programm mit Radtouren, Informationen und Mitmach-Aktionen rund um das Rad als gesundes und klimafreundliches Fortbewegungsmittel. Weitere Infos unter: www.kultursommer-uelzen.de

Foto Hansestadt Uelzen:  Beim ersten Uelzener Fahrradtag können Fahrradständer für die Innenstadt getestet werden. Das Angebot an Abstellanlagen will die Hansestadt ergänzen.