Presse RSS Icon


Zensus 2022: Erhebungsbeauftragte in der Hansestadt unterwegs

Post vom Zensus – ein Flyer "Zensus 2022" und das Anschreiben mit dem Terminvorschlag.

Foto (Hansestadt Uelzen): Rund 3000 Uelzener Haushalte bekommen Zensus-Post.

Alle zehn Jahre findet der Zensus – auch als Volkszählung bekannt – EU-weit statt. Dazu stellen Statistikexperten 2022 wieder viele Fragen. Ab dem Stichtag 15. Mai bis August sind auch in der Hansestadt Uelzen etwa 30 Erhebungsbeauftragte unterwegs, um rund 3.000 Haushalte zu befragen.

Wie laufen die Zensus-Befragungen ab?
Die Interviewer und Interviewerinnen kündigen sich vorher mit einem Anschreiben und Terminvorschlag im Briefkasten an. Die Befragungen finden meist vor der Tür oder im Hausflur statt und dauern etwa fünf bis zehn Minuten. Es werden allgemeine Fragen zur Person und eventuell weiteren Haushaltsmitgliedern gestellt. Für die Beantwortung weiterer Fragen erhält jedes Haushaltsmitglied Online-Zugangsdaten. Es ist auch möglich, sich einen Papierfragebogen geben zu lassen. Auf Wunsch der Haushalte kann die vollständige Beantwortung auch zusammen mit der oder dem Erhebungsbeauftragten erfolgen. 

Müssen Bürgerinnen und Bürger Auskunft geben?
Ja, wer Post vom Zensus bekommt, ist laut Gesetz auskunftspflichtig. Wer das verweigert, muss mit Geldbußen rechnen. Termine können nicht abgesagt, sondern nur verschoben werden.


Wichtige Hinweise der Stadtverwaltung
Die Stadtverwaltung betont, dass sich die Interviewer immer ausweisen können: mit Personalausweis und offiziellem Zensus-Ausweis. Vorsicht ist geboten, wenn nach Kontodaten, Pin-Nummern oder Einkommen gefragt wird. Der Erhebungsbeauftragte darf die Wohnung nur mit dem Einverständnis der Befragten betreten. Telefonische Terminvereinbarungen finden nicht statt. Im Zweifel werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, die Zensus-Erhebungsstelle in Lüneburg (Telefon: 04131 99 220 300, Mail: zensus2022@landkreis-lueneburg.de) oder die Polizei zu kontaktieren. 

Was ist der Zensus 2022?
Die Haushaltsbefragungen liefern wichtige Informationen für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf diesen Daten. Mit der statistischen Erhebung in diesem Jahr wird ermittelt, wie viele Menschen in der Region leben, wie sie wohnen und arbeiten. Den Großteil der Daten liefern die vorhandenen Verwaltungsregister. Ergänzt werden diese Zahlen durch eine Stichprobenbefragung in jedem zehnten Haushalt. Befragt werden bundesweit rund 10,2 Millionen Menschen.


Die Hansestadt Uelzen arbeitet für den Zensus 2022 in einer gemeinsamen Erhebungsstelle mit dem Landkreis Lüneburg zusammen. Weitere Informationen zum Zensus gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/zensus2022 sowie www.zensus2022.de