Unser Klimaschutzkonzept

Klimaschutzkonzept für die Hansestadt Uelzen

Um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, hat die Hansestadt Uelzen gemeinsam mit interessierten Akteuren von Juni 2013 bis Mai 2014 ein Klimaschutzkonzept erarbeitet. Das Konzept soll Grundlage für zielgerichtete Aktivitäten zum Klimaschutz sein und besteht aus folgenden Bausteinen:

  • Bilanzierung:
    Ermittelt die Ausgangssituation der Stadt in Bezug auf den Energieverbrauch und den damit verbundenen CO2-Ausstoß
  • Potenzialanalyse:
    Zeigt, welche Möglichkeiten bestehen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und welche Bereiche besonders erfolgversprechend sind
  • Maßnahmenkatalog: Nennt konkrete Handlungsansätze, zum Beispiel zum Energiesparen, zur Steigerung der Energieeffizienz oder zum Ausbau erneuerbarer Energien in der Stadt Uelzen
  • Controlling-Konzept: Zeigt, wie Erfolg und Effekte später zu messen sind
  • Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit: Empfiehlt, mit welchen Maßnahmen die Öffentlichkeit für das Thema Klimaschutz sensibilisiert werden kann.

Im Mittelpunkt des umsetzungsorientierten Konzepts stehen die Maßnahmen. Das Konzept bezieht dabei alle Bereiche ein, die einen Beitrag leisten können, um den CO2-Ausstoß in der Stadt Uelzen zu senken: Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft, private Haushalte, öffentliche Liegenschaften etc.

Mit der Konzepterstellung hatte die Hansestadt Uelzen das Büro KoRiS – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung gemeinsam mit der Energieberatung Benedikt Siepe aus Hannover beauftragt.

Hier finden Sie Einzelheiten zur Konzepterarbeitung und zum Beteiligungsprozess.

Das Bundesumweltministerium hat das Konzept im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Logo Nationale Klimaschutz Initiative

(aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, Förderkennzeichen 03KS3765)

Weitere Informationen:
Nationale Klimaschutzinitiative des BMU unter www.klimaschutz.de

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion