Aus dem Archiv

Aus dem Archiv: Der große Festumzug anlässlich des 700. Stadtjubiläums 1970

Im Jahr 1970 wurde das Stadtjubiläum zum 700-jährigen Bestehen der Stadt Uelzen mit vielen Veranstaltungen gefeiert. Ein Organisationsteam, das aus Mitgliedern der städtischen Verwaltung, Vereinen, Verbänden und der Uelzener Wirtschaft bestand, hatte sich zuvor für die Planungsarbeiten zusammengefunden. Anders wäre ein derartig umfangreiches Angebot, das sich über das ganze Jahr mit verschiedenen Schwerpunkten verteilte, auch nicht möglich gewesen. Letztlich umfasste der Veranstaltungskalender 127 Seiten.

Festumzug 1970, Motiv Goldenes Schiff

Den Mittelpunkt des Festjahres bildete eine Jubiläumswoche, die am 28. Juni mit einem großen historischen Festumzug durch die Innenstadt ihren Höhepunkt erreichte. Die Festwoche begann am 20. Juni mit einem Festball. Es folgten zahlreiche Veranstaltungen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, so z.B. einem „Tag der Jugend“ oder „Uelzen musiziert“. Dem kulturellen Bereich wurde insgesamt viel Raum gegeben. So wurde am 26. Juni die von Georg Münchbach gestaltete Kuhlau-Gedenktafel am Rathaus eingeweiht. Die Stadt würdigte damit den 1786 in Uelzen geborenen Komponisten. Wenige Stunden später wurde im Herzog-Ernst-Gymnasium eine Ausstellung der im Jahr 1968 tödlich verunglückten Uelzener Künstlerin Helga Brugger eröffnet. Abends wurde in der St.- Marien-Kirche das mittelalterliche Mysterienspiel „Der Totentanz“ aufgeführt.

Am Sonntag, dem 28. Juni folgte nun als Abschluss der historische Festumzug, der mit großer Beteiligung vieler Uelzener zustande gekommen war. Dazu hatten die beteiligten Institutionen und Firmen aus 25 verschiedenen Themen zur Uelzener Geschichte ein zu ihnen passendes Thema ausgesucht und gestaltet. So übernahm z.B. die Firma Praesent Wwe. „die Biedermeierzeit in Uelzen“ und die Uelzener Gymnasien kreierten „die erste Uelzener Lateinschule von 1385“. Die fertigen „Produkte“ wurden auf Wagen durch die Stadt gefahren, begleitet von verschiedenen Kapellen und Spielmannszügen. Die passenden historischen Kostüme wurden von einer Ausstattungsfirma ausgeliehen. Der mehrstündige Umzug, der von der Sternschule startete und durch die gesamte Innenstadt führte, wurde von einer großen Menschenmenge begleitet. Viele Uelzener hatten sich schon Stunden zuvor ein gutes Plätzchen ergattert und dort ausgeharrt.

Quellen:
Kühl, Georg: 700 Jahre Stadt Uelzen. Unsere Kreisstadt feiert ein ganzes Jahr. Ein Rück- und Ausblick, in Heimatkalender für Stadt und Kreis Uelzen 1971, S. 91-108.
Ebd.,: 700 Jahre Stadt Uelzen. Unsere Kreisstadt feierte ein ganzes Jahr, in: Heimatkalender für Stadt und Kreis Uelzen 1972, S. 83-101.
Mentasti, Hans-Rudolf: Drei Uelzener Stadtjubiläen in 50 Jahren. 1970-1995-2020, in: Der Heidewanderer Nr. 24 vom 13.06.2020.
Veranstaltungskalender 1970 „700 Jahre Stadt Uelzen“, Stadtarchiv Uelzen.
Foto: Historischer Umzug vom 28. Juni 1970. Aufnahme von Wilhelm Franz, Stadtarchiv Uelzen.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion