Presse RSS Icon


Bau einer Lärmschutzwand in Uelzen – Bereich Karlstraße

Fertigstellung bis Ende September geplant

Die Deutsche Bahn erstellt im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ in Uelzen eine Lärmschutzwand mit einer Länge von ca. 500 m. Die Lärmschutzwand verläuft südlich der Bahnstrecke von der Straße Bohldamm bis ca. zur Dieterichstraße parallel zur Karlstraße.

Die Vorarbeiten haben bereits begonnen. Die Hauptarbeiten finden tagsüber in der Zeit von Montag, dem 15. Juli 2019, bis Donnerstag, dem 26. September 2019 statt.

Die Lärmschutzwand besteht aus hochschallabsorbierenden Leichtmetallelementen und entlastet die Anwohner entlang der Bahnstrecke erheblich vom Lärm der vorbeifahrenden Züge. Zusätzlich profitieren auch weiter von der Bahnstrecke entfernt liegende Häuser und Wohnungen in hohem Maße von der Wirkung dieser aktiven Lärmschutzmaßnahme.

Während der Bauarbeiten werden moderne lärmgedämpfte Arbeitsgeräte eingesetzt. Zum Schutz der Bauarbeiter vor herannahenden Zügen werden in der Regel feste Absperrungen errichtet, wodurch der Einsatz von Signalhörnern weitgehend vermieden werden kann. Warneinrichtungen werden von den Unfallkassen jedoch ausdrücklich gefordert und den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Belästigungen durch Staub und Lärm lassen sich daher leider nicht vermeiden.

Die Deutsche Bahn bittet alle Betroffenen um Verständnis für die mit diesen Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

 

Programm „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“

Seit 1999 wird die „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes“ von der Bundesregierung gefördert. Damit wurde die finanzielle Möglichkeit geschaffen, Schallschutzmaßnahmen auch entlang vorhandener Schienenwege umzusetzen. Seit dem Start des Programms haben Bund und Bahn über 1,3 Milliarden Euro in die Lärmsanierung von knapp 1.700 Kilometer Schienenstrecke und 59.900 Wohneinheiten investiert. Etwa 700 Kilometer Schallschutzwände wurden errichtet.

 

 

Uelzen Aktuell - Die Verwaltung informiert

Neues Wohnquartier und Bau einer Kita im Sternviertel

Zu beiden Vorhaben findet eine Vor-Ort-Begehung am Donnerstag, 29. August, um 17 Uhr, statt.

Bürgermeister empfängt Heidekönigin und ihren Hofstaat

Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt hat anlässlich des bevorstehenden Heideblütenfestes die Repräsentanten des Westerweyher Heideblütenfestes empfangen.

Webinare: Online wertvolle Tipps zum Energiesparen

Das Klimaschutzmanagement der Hansestadt Uelzen macht auf ein neues, kostenfreies Angebot aufmerksam: Rund um das Thema Energiesparen bietet der Bundesverband der Verbraucherzentrale Webinare an.

Gewerbesteuer geht zurück

Die Hansestadt Uelzen vereinnahmt im laufenden Jahr voraussichtlich rund 1,2 Millionen Euro weniger Gewerbesteuer als geplant.

Förderung für kleine Kultureinrichtungen

Das Land Niedersachsen fördert kleine Kultureinrichtungen. Jetzt Antrag stellen!

Museum vorübergehend geschlossen

Ab Samstag, den 10. August, finden im Schloss Holdenstedt Wartungsarbeiten statt. Sonderveranstaltungen, wie z. B. die Holdenstedter Schlosswoche, sind nicht betroffen.

Baumaßnahmen im Rathaus – Bürger müssen mit Einschränkungen rechnen

Ansprechpartner können in den nächsten vier Wochen tageweise in anderen Räumen zu finden sein. Auskünfte erhalten Besucher in solchen Fällen an der Information oder in den Nachbarbüros.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion