Archäologie

Was soll Vergangenheit, man muss an die Zukunft denken!

Archäologische Forschung ist eine Voraussetzung für das Umgehen mit Entwürfen für unsere Zukunft. Die Erinnerung an Vergangenes spielt für jeden Menschen ganz individuell eine entscheidende Rolle. Ohne die Kenntnis seiner Herkunft, seines Alters und seiner kulturellen  Bindungen hätte er in unserer Gesellschaft erhebliche Schwierigkeiten.

Um soziale, ökologische und ökonomische Probleme der Gegenwart zu verstehen und Planungsgrundlagen für die Gestaltung von Zukunft zu schaffen, muss man deren Herkunft und Entstehung begreifbar werden. Archäologie liefert die dafür notwendigen Daten. Sie hilft entscheidend dabei unser heutiges Handeln zu begreifen. Das Wissen um die Bedeutung und die Prozesse kultureller Identität spielt in einer global orientierten Gesellschaft eine äußerst wichtige Rolle, wenn Gesellschaften einander verstehen und friedlich miteinander umgehen wollen.

Dabei findet Archäologie nicht nur in fernen exotischen Ländern statt, sondern auch direkt vor der eigenen Haustür.

Ausgrabungen an Uelzens ehemaligen Verteidigungsanlagen: Archäologie hilft zu verstehen, welche Ursprünge die Bedingungen unseres heutigen Lebens haben, sie hilft Entwicklungen zu begreifen und Planungen für die Zukunft zu entwerfen.

Das von der Uelzener Archäologie mit Unterstützung des Landesamtes für Denkmalpflege untersuchte Gräberfeld im Veerßer Wald hat nicht einfach einige tausend Fundstücke ergeben. Es liefert Hinweise zur Ökologie und Ökonomie, zu Lebensbedingungen und Alltag.

Im 3.-5. Jahrhundert nach Christus. Die Ergebnisse helfen dabei, jene Migrationsprozesse zu verstehen, die wir heute „Völkerwanderung“ nennen.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion