Uelzen sehenswert

Die Ratsweinhandlung

Ratsweinhandlung

 

Um 1500 als Erweiterung des Alten Rathauses erbaut, diente das „Nige Hus“ (Neues Haus) dem Rat der Stadt als Wein- und Bierkeller. Auch als Tanz- und Hochzeitshaus sowie als Versammlungsstätte wurde das Gebäude genutzt. Im Jahr 1646 wurde es beim großen Stadtbrand teilweise zerstört und im folgenden Jahr wieder aufgebaut. 1983 wurde der beim Brand erhaltene Giebel zum Kirchhof restauriert.

Bis heute ist die Ratsweinhandlung idealer Anlaufpunkt für Genießer edler Tropfen. Auch der jährliche Weinmarkt findet auf der Rückseite des Gebäudes zur St.-Marien-Kirche statt.

 

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion